Urlaub Nordspanien, Atlantikküste, Tag 6-7

Also, San Sebastian mag ja einen tollen Strand haben und ein tolles Nachtleben, aber irgendwie kommt es mir vor wie die Simon-Dach-Straße am Meer. In Groß. Ein anderer Hostelbesucher bestätigte dann auch meine Wahrnehmung. Dort 2 Nächte zu verbringen, war vielleicht keine so gute Idee. Anyway, habe den Tag genutzt, mich um Öl, Kühlwasser, Blinkerbirne etc. zu kümmern. Und um Badesachen zu kaufen.

Nächsten Tag dann nach Santander. Ich wollte schön an der Küste fahren. Hab ich dann auch ein wenig gemacht, nur um festzustellen, dass es echt malerisch sein kann. Allerdings ist die Küste dann doch deutlich dichter besiedelt als das Gebirge, es kommen also ständig Ortschaften, es gibt andere Autos (ja, wirklich!) und dann ist die Strecke zu allem Überfluss ein Nebenweg des Jakobsweges. Andauernd irgendwelche Menschen, die die Bundesstraße zum Wandern benutzen. Dazu noch Gegenverkehr und ich auf der Ninja. Alles in allem keine so prickelnde Erfahrung. Hab dann die Städte über die Autobahn umfahren, aber dafür muss ich nun nicht nach Spanien fahren. Hosten in Santander gut, Internet stabil. Ich will wieder zurück in die Berge.

This entry was posted in miscellaneous, motorrad, reisen. Bookmark the permalink.