Pyrenäen Tag 1

Nach sehr angenehmer Bahnfahrt mit einigen anderen Motorradfahrern in Narbonne angekommen. Die Mitfahrer waren besorgt, da die Straßen nach Süden wegen massiver Flächenbrände gesperrt waren, erst auf dem Entladeterminal kam die erleichternde Mitteilung, dass die Streckensperrungen wieder aufgehoben wurden.

Bin dann nach Carcassonne gefahren, um die Rauchschwaden zu umfahren. Dort gegessen und dann Richtung Spanien. Und dort dann auch mal den “record” Knopf am TomTom betätigt.

Falls sich mal jemand gefragt hat, warum die Franzosen so komische Autos bauen – die Straßen sind die Antwort. Derartig kaputte, von Schlaglöchern übersäte, von Rollsplitt bedeckte Strassen hab ich nicht einmal im tiefsten Brandenburg gesehen. Eine einzige Hölle für Motorradfahrer.

Am Schluss kamen ein paar schöne Kurven, aber dieser Tag hat klar gemacht, wo ich fahre. Und das ist nicht in Frankreich.

This entry was posted in motorrad, reisen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.