Grundlegende Missverständnisse über die Organisation der Piraten

Grundlegenden Fehleinschätzungen über die Organisation der Piraten unterliegt auch das Autor eines Artikels, das sich über einen Tweet echauffiert, in dem auf einen Blogartikel verlinkt wird, in dem eine Frau schreibt, wie sehr Lenas Bullshit (a.k.a. PiratInnen) suckt.

Unmöglich!!!

Das kann nur ein Mann gewesen sein.

Ja, und was dann kam war unter dem Niveau der CDU, die sich wenigstens die Mühe gemacht hat, den politischen Gegener zu analysieren. Aber, die CDU hat ja auch was zu verlieren, und wenn es nur Wählerstimmen sind, das schreibende dagegen hat nichts (mehr) zu verlieren. Es geht davon aus, das die Partei eine straff hierachisch durchorganisierte, von Männern dominierte Geheimorganisation ist.

Ja, die Initive der Intellenz ist Katafal.

Oder: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal das Wiki lesen.

Denn, @piratenpartei ist ein Sammelaccount, der ohne Angabe des biologischen oder gelebten Geschlechtes von vielen Piraten genutzt wird. Ohne Presseabteilung.

Die Piraten sind so anders, das Du dir das nicht im geringsten vorstellen kannst.

Liebes Autor, es ist völlig normal, das ich mich regelmässig zum Affen mache, wenn ich versuche, über die GrünInnen zu polemisieren. Alles, was ich da weiss, weiss ich auch nur vom Hörensagen. Schön zu sehen, das es nicht nur mir so geht, wilkommen im Club der IdiotInnen.

Allerdings wendest du dich ja auch nicht an die Piraten, nein, du stellst Dich als Warnendes vor die bösen, gefährlichen Piraten hin und hältst Leute, die sich keine eigene Meinung bilden können davon ab, die Partei zu unterstützen.

Und das ist auch gut so, sorge bitte weiter dafür, das die ungebildeten Affen bei Dir und deinen Freundinnen bleiben, der Rest wird sich mit gelebter Demokratie 2.0 beschäftigen und Kompetenz in die Partei einbringen.

This entry was posted in miscellaneous, outside, piraten, politics and tagged , , , . Bookmark the permalink.

10 Responses to Grundlegende Missverständnisse über die Organisation der Piraten

  1. Ritinardo says:

    Darf ich hier antworten, ja? Also ihr macht das ernsthaft so, dass der OFFIZIELLE Piraten-Twitter-Account von jedem Idioten nach eigenem gusto befüllt werden kann um eure Außendarstellung bei Twitter zu managen? OMG – ich nehme alles zurück ihr seid wirklich total bescheuert! Der Link des accounts geht auf http://www.piratenpartei.de und macht somit unmissverständlich deutlich, dass die Tweets als offizielle Auswahl zu verstehen sind. Wenn das nur ein zufälliger Tweets durchgeknallter Piraten ist, dann gehört die PR-Abteilung mit dem Klammerbeutel gepudert. Was soll der Sinn sein? Ne DIY Twitterwall?
    – fassungslos –
    Ritinardo

  2. alx says:

    Seufz. Schön, das du dich auch hier noch mal zum Affen machen musst. Ja, du hast nicht verstanden. Nein, das wird sich auch nicht ändern. Ja, du machst deinen Job gut, wenn es darum geht, Idioten fernzuhalten. Ja, mach weiter, wir brauchen Leute wie dich ausserhalb der Partei, sie lassen uns besser dastehen.

  3. Isquierda says:

    Und das glauben Sie wirklich?

    Ich weiß ja, dass viele Piraten ein recht merkwürdiges Verständnis vom Begriff Basisdemokratie spazieren tragen, nämlich mehr so ´n bisschen wie ´n Hühnerhaufen, in dem jeder jederzeit sein Ei legen kann, aber seriös oder gar politisch ist das alles nicht.

    Ihr Benehmen ist übrigens recht kindisch. Das muß ich hier mal so sagen.

  4. alx says:

    Also, ich weiss ja, das viele Leute immer noch nicht verstanden haben, das liquid democracy anders als basisdemokratie ist. Aber, so wie die ersten demokraten und die ersten basisdemokraten ausgelacht wurden werden jetzt die piraten ausgelacht. Und vielleicht funktioniert es nicht, aber wir sind hier um es auszuprobieren und um es besser zu machen. Eine neue generation steht auf und wird politisch und zum ärger der alten machen sie es nicht so, wie die alten sich das vorstellen.

    Wir lernen. Durch fehler, durch schmerz. Ich z.B. war so naiv zu glauben, das die härtesten angriffe von den rechten und von den konservativen kräften ausgehen werden und muss jetzt feststellen, das es die alternativen sind, die uns attackieren.

    So viel dummheit macht mich traurig.

  5. Ritinardo says:

    Eure Naivität ist grenzenlos. Zu eurem Lernprozess: Dann wünsche ich euch, dass es sehr weh tun wird.

    Wieso sollten Rechte euch angreifen? Ihr seid doch selber rechts!

  6. alx says:

    Hallo Ritinardo,
    ich weiss ja, das Innenwahrnehmung und Aussenwahrnehmung recht unterschiedlich sein können. Aber, so doll gegen rechts kannst du nicht sein, sonst hättest du die Piratenflaggen auf den Anti Nazi Demos in Dresden und Berlin gesehn. Warscheinlich warst du garnicht da, oder?

    Aber, natürlich hatten wir Probleme mit dem Thema, Menschen haben auf Mailinglisten getrollt, das Sie zwar demonstrieren, aber nicht blockieren wollen, Dinge über Meinungsfreiheit geschrieben, die ich den Nazis so nie zuerkennen würde, etc.

    Das übliche halt, eine Mailingliste, viele Trolle. Inzwischen haben wir Liquid Feedback. So ist es möglich, qualifizierte Meinungsbildung zu betreiben, ohne jedesmal einen Parteitag einberufen zu müssen.

    Und, speziell bei Themen, die auf der Mailingliste sehr kontrovers sind, gibt es dann bei der Abstimmung sehr deutliche Mehrheiten und die Trolle sehen ein, das sie keine schweigende Mehrheit repräsentiert haben.

    Im Moment läuft: Initiative: ‘Unterstützung des Berliner Bündnisses 1. Mai – nazifrei durch die Berliner Piraten und den Landesvorstand’

    Und, wenn die Basis entschieden hat, dann darf der Vorstand unterschreiben. So funktioniert das halt mit der Basisdemokratie, vorher gibt es zur 1. Mai Demo halt kein offizielles Statement des LV-Berlin.

    Die massive Unterstützung der Initiative deutet auch an, wie das Abstimmungsergebnis aussehen wird und so werde ich wohl sogar mit Ünterstützung des LV dahin gehen. Sonst währe ich ohne gegangen.

    Wir sehen uns dann Auf der Demo gegen Nazis, ich bin einer von denen mit der Orangen Flagge.

  7. Isi says:

    @ ritinardo

    Leider schlußfolgern die Piraten gerade aus ihrem Nichtbetroffensein von rechter Gewalt und fehlender Auseinandersetzung über ihre Nähe zu rechten Themen, dass diese ungefährlich sind. Wie rechts sie selbst sind, läßt sich aber vor allem an ihrer Haltung zur Linken ablesen.

    Piraten sind so rechts, dass sie vor allem die Linken aktiv bekämpfen und sich dafür auch noch rotzfrech in deren Mitte stellen, zumindest so gewollt, und das nennen sie dann auch noch vorn.

  8. Isi says:

    @ alx

    Ich war in Dresden und ich habe keine Piratenflaggen gesehen, aber all eure Feindbilder: Die Grünen, Die Linke, Antifa. Kurios, kurios. Ich wüßte auch nicht, mit welchem politischen Ziel ihr euch unter die radikale Linke mischen solltet. Das kann doch nur ein Versehen sein.

    Dass was du “Trolling” nennst, ist die einzige politische Programmatik, die ihr zu bieten habt und die ist so rechts, dass jeder verirrte Pirat, der sich mit seinem Fähnchen unter die Antifa wagt, wahrscheinlich unter Deppenschutz steht und einfach nur als tragischer Irrläufer belächelt werden darf, bevor er des Platzes verwiesen wird. Die Toleranz der radikalen Linken währt nicht grenzenlos. Euch ständig irgendwo daneben zustellen oder nachdem alles organisiert ist, Sympathien zu erklären um bestenfalls noch auf die Flyer zukommen, sprich: sich fremde Lorbeeren an die Augenklappe zu heften, ist auch keine Politik, sondern einen Unverschämtheit, die euch auch nur jetzt noch verziehen wird.

    Und wenn ich schon lese: “Im Moment läuft: Initiative: ‘Unterstützung des Berliner Bündnisses 1. Mai – nazifrei durch die Berliner Piraten und den Landesvorstand’” weiß ich: Ah, wird sich wieder irgendwo daneben gestellt. Piraten sind eben eine Mitmachpartei – mehr als mitmachen können die nicht. Wissen die anderen aber schon, was von ihrem Glück? Wissen die schon, wer ihr seid? Dürfen sie auch ablehnen oder ist eure Unterstützung wieder so subversiv und umstritten wie zBsp. in Dresden?

    Und was eure ‘Unterstützung’ angeht, so ist die bisher nicht sehr weit gediehen: http://wiki.piratenpartei.de/2010-03-28_-_Protokoll_Vorstandssitzung_Landesverband_Berlin#1.Mai_Nazifrei

    “Der Berliner Landesvorstand der Piratenpartei Deutschland möge den Aufruf unterstützen und den Bundesverband auffordern, dies auch zu tun.

    –Phil Anthrop 20:11, 28. Mär. 2010 (CEST) sowie meta, Stephan D., Pilot u.a.

    Unter Berücksichtigung der Meinung der Mitglieder bitten wir um Einstellung ins LF und vertagen bis zur dortigen Entscheidung.”

    Es ist also bislang nur ein Antrag auf Unterstützung des Aufrufes(!) durch den LV Berlin und bestenfalls durch den BV erfolgt….und wir haben nun schon den 04.04.2010. Das ist Heuchelei in Reinkultur: Antifaschismus ist kein PR-Gag. Man kann auch nicht politisch rechts sein, sich aber für links halten, um sich dann bei Großereignissen mediengeil unter Linke zu mischen, die man ansonsten am liebsten bekämpft.

  9. Isi says:

    Und wir schreiben schon den 05.04.2010. Die Zeit wird also extrem knapp, um euch noch als “UnterstützerInnen” anzubieten (und dabei sollte schon allein das Binnen-I doch ein Verrat eurer politischen Linienführung darstellen, zudem es aber nicht kommen wird.) Aber allein der Antrag vom 28.03.2010 einen antifaschistischen Aufruf eurer politischen Feindbilder zu unterstützen, veranlaßt dich ja öffentlich zur schamlosen Lüge, es laufe eine “Initiative: Unterstützung des Berliner Bündnisses 1. Mai – nazifrei durch die Berliner Piraten und den Landesvorstand” – aber, wer recherchieren kann, ist eben auch hier klar im Vorteil: Ihr lügt euch bei politischem Rechtsaußengeblöke auch noch zu Antifaschisten um, wobei der angeblich linke Teil der gespalteten Persönlichkeit eurer Partei den anderen offen rechts agierenden Hauptstrom als “Troll” abtut und für bedeutungslos erklärt, obwohl außer Rechtsaußenpolitik bei euch absolut nichts zu wollen ist.

  10. alx says:

    Statt einem ewig langen Rant: Der LV Berlin hat abgestimmt und mit großer Mehrheit für Teilnahme an dem Bündnis gegen rechts gestimmt. Aber, es gab auch kritische stimmen: http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Michael_Ebner/NaziDemos

    Nun bist du dran mit einem qualifizierten, argumentativ unterfütterten Beitrag.

    Achja, das Ergebnis ist bisher noch nicht veröffentlicht, das wird wohl am Sonntag passieren.

Comments are closed.