anti iPhone FUD

Erstens: ich habe kein iPhone.

Nicht, weil ich es verwerflich finde, nein, erstens bin ich grad knapp bei kasse und 2. kaufe ich normalerweise erst dann technik, wenn sie einigermassen ausgereift ist. Also in 3-5 monaten.

Auf netzpolitik.org las ich einen artikel, in dem 5 gründe gegen das iPhone aufgeführt wurden, aus dem commons blog zitiert. Nun kann man der FSF nicht vorwerfen, das sie nix von telefonen versteht, ausserdem darf man ihnen den beissreflex nicht übel nehmen, aber vielleicht sollten sie vorher jemanden fragen, der sich mit sowas auskennt.

  • Das iPhone blockiert komplett freie Software. Entwickler müssen an Apple eine Steuer zahlen, Apple herrscht dann darüber wer was mit seinem Gerät machen darf und was nicht.

OK, inzwischen wissen wir, das entwickler zahlen müssen, wenn sie geld nehmen, an kostenloser software verdient apple nicht.

  • Das iPhone befürwortet und unterstützt das so genannte Digital Restrictions Management (DRM) – also digitale Nutzungseinschränkungen (zugunsten der Inhaber der Monopolrechte, also Apple)

Klar, und das suckt, nur wird das so dargestellt, als ob es ein novum währe. In der realität kommt jeder klingelton, jedes video und jedes bild mit DRM, es ist kaum möglich, DRM freie handys zu kaufen, es sei denn, man will experimentelle geräte oder quasi funktionslose geräte.

  • Das iPhone verrät wo Du bist und gibt Anderen ein Instrument in die Hand, Dir ohne Dein Wissen nachzuspüren.

FUD vom feinsten, einmal bitte lesen was netzwerkbasiertes A-GPS ist, mein altes Nokigochi kann das, es geht auf 50m genau, wenn ich mich bewege lässt sich da noch viel mehr rausrechnen. Ja, da ist n GPS drin, nein, ich kann es nicht (sicher) abschalten, nein, es macht in der realität keinen grossen unterschied zur netzwerkgestützten ortung. Und, ja, mein provider spürt mir nach, wann ich wie lange von wo mit wem telefoniere, dafür braucht er kein iPhone, das macht er schon seit ewigkeiten.

  • Auf dem iPhone laufen keine patent- und DRM freien Formate wie Ogg Vorbis und Theora.

Auf meinem alten Nokigochi 6600 (S60) auch nicht, aber ein oggplayer hat das innerhalb von minuten behoben. Eine halbe minute googlen hätten gereicht, um vlc4iphone zu finden, aber dafür müsste man ja suchen. Oder den satz mit “ab werk” ergänzen.

  • Das iPhone ist nicht die einzige Option. Es zeichnen sich bessere ab, die Deine Freiheit respektieren, Dich nicht ausspionieren, freie Medienformate abspielen und Dich freie Software nutzen lassen wie FreeRunner.

Und das ist kein argument gegen das iPhone, das ist ein argument für das Freerunner. Eine tolle idee, ein guter anfang, aber noch lange nicht massentauglich.

Was bleibt also übrig:

  • Die FSF hat keinen plan von telefonen.
  • Die FSF hat einen Beissreflex auf Apple.
  • Von 5 argumenten gegen das iPhone sind 4 bullshit und eins ist keins dagegen.
  • Genügend Blogger schreiben es unreflektiert ab.
  • Apple hat es mal wieder geschafft, bei vielen leute den verstand auszuschalten.

Und sonst? nichts weiter, alles wird gut, die FSF ist eigentlich gar nicht so doof, apple ist nicht so böse und ein freerunner will ich auch. Aber zum basteln, zum telefonieren hab ich was kleines handliches.

This entry was posted in hardware, outside, politics and tagged , , , . Bookmark the permalink.